Wasserwand

Vorwort, Motivation:

Das Projekt basiert auf einer praktischen Anwendung des Feuerwehrwesens. Dort wird immer wieder gelehrt, dass man die Brandausbreitung durch Wärmestrahlung auf nahe am Brandobjekt befindliche Gegenstände/Objekte durch eine Abschirmung mit Hilfe einer Wasserwand verhindern kann. Hierzu wird ein so genanntes Hydroschild verwendet. Dabei wird Wasser gegen die am Ende des Hydroschilds angebrachte Metallplatte geleitet. Durch den Aufprall des Wassers gegen die Metallplatte entsteht eine kreisförmige Wasserwand.

Aufgaben:

  1. Überprüfung des quadratischen Abstandgesetzes, unter der Berücksichtigung, dass es sich bei diesem Versuchsaufbau nicht um eine punktförmige Strahlungsquelle handelt.
  2. Untersuchung der Abschirmungswirkung von Wasser, unter Verwendung verschieden dicker Wasserwände. Bestimmung des Absorptionskoeffizienten von Wasser bei diesem Aufbau.
  3. Messung der Temperatur von einer Holz- und einer Metallplatte, die in der Nähe der Wärmestrahlungsquelle aufgestellt werden.