Ultraschall

Motivation:

 Die Voraussetzungen für bildgebene Verfahren mit Ultraschall wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts durch die Entdeckung des piezoelektrischen Effekts geschaffen. In den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gelang es, nutzbare Piezo-Wandler zu entwickeln. Ab dieser Zeit kam es zu  ersten Anwendungen an biologischen und medizinischen Materialien. Hierbei handelte es sich um In-Vitro-Versuche, bei denen organische Vorgänge außerhalb eines lebenden Organismus betrachtet wurden. Die gesamte Forschung konnte somit kontrollierter ablaufen, beeinflussende Parameter wurden transparenter und die gewonnenen Erkenntnisse konnte man nun auf den menschlichen Organismus übertragen. Erste Versuche am menschlichen Schädel wurden zum Beispiel ab 1937 durchgeführt. Aufgrund der komplizierten Struktur des Schädels und der hohen Absorption waren diese aber nicht sehr erfolgreich. Nach 1945 wurden klinische Anwendungen der Ultraschall-Diagnostik entwickelt.

Zu den heute noch bekanntesten Anwendungsbereichen von Ultraschall gehört die Medizin, in der Ultraschall für diagnostische und therapeutische Zwecke eingesetzt wird. Das Interesse an der Ultraschalldiagnostik hat  hier preisliche und gesundheitliche Aspekte (Technik ist nicht invasiv und trotzdem noch sehr preisgünstig).  

Aufgaben

Tranmissionsmessungen und Reflektionsmessungen an:

a) Wasserbad

b) Wasserbad mit: 1. Luft, 2. Wasser, 3. Kugeln

c) Acrylblöcke


Transmissionsmessungen an einer Aluminiumplatte mit Winkelskala und an einer Polyoximethylonplatte mit Winkelskala.