D24 Halleffekt

  1. Halleffekt-Verstärker
  2. Netzgerät
  3. Magnetfeld-Messgerät
  4. Aufbautransformator
  5. Mikrovoltmeter
  6. Netzgerät 0-5V
  7. Magnetfeldsonde
  8. Spulen

Literatur

  • Walcher, Praktikum der Physik
  • Bergmann-Schäfer II/Elektromagnetismus

Stichworte

Normaler und anormaler Halleffekt, Elektrische Leitung in Metallen, Beweglichkeit, Ohmsches Gesetz, Lorentzkraft, Kräfte auf elektrisch geladene Körper in elektrischen und magnetischen Feldern

Zubehör

Netzgerät (Wechselspannung 0-2 V, max. 20 A), Netzgerät (Gleichspannung 13,8 V, max. 10 A), Schiebewiderstand 11 Ω/8 A, Hall-Effekt-Verstärker (Lock.in-Verstärker), Leybold Aufbautransformator mit Polschuhen, 2 Spulen 500 Wdg., Hall-Effekt-Geräte mit Silber- oder Kupferfolie, Magnetfeldmessgerät, Stativ, Kreuzmuffe (drehbar), 3 Vielfachmessgeräte (Siemens VAeff MULTIZET, Siemens VAΩ MULTIZET S und Voltcraft HC-5050DB)

Aufgaben

  1. Man messe die Leitfähigkeit einer dünnen Folie aus Silber bzw. Kupfer ohne äußeres Magnetfeld
  2. Man messe die Hall-Spannung UH einer dünnen Folie aus Silber bzw. Kupfer als Funktion:
    1. des Stromes Ix bei konstantem Feld Bz=0,3 T. Man variiere Ix von 0 bis 12 A in Schritten von 1 A
    2. der magnetischen Induktion Bz bei konstantem Strom Ix=6 A. Bz soll von 0,1 T bis zum Maximalwert in Schritten von 0, 05 T variiert werden
  3. Man bestimme den Hall-Koeffizienten RH und berechne die Hall-Beweglichkeit

Versuchsanleitung